FIAP BIENNALEN

FIAP Bronze für Johnny Krüger und Jenny Loreen Zierold

20. FIAP Natur Bienniale in Russland 2020

Der ursprünglich vorgesehene Jurytermin zur 20. FIAP Natur Biennale vor Ort fiel, wie so vieles in dieser Zeit, der Corona-Virus-19 Pandemie zum Opfer. Das war für die Bewertung der eingereichten Bilddateien in der Sparte Digital von eher untergeordneter Bedeutung. Schade jedoch, dass die Beurteilung der Fotos in der Sparte Print nur anhand der bei der Anmeldung zusätzlich eingereichten Bilddateien möglich war. Am 15. August war die Jury abgeschlossen. Großer Gewinner in jeder Kategorie war Italien.

Die von Klaus-Peter Selzer kuratierte Kollektion des DVF mit jeweils 10 Arbeiten in den beiden Sparten war angesichts der weltweit großen Konkurrenz sehr erfolgreich.

In der Sparte Prints belegte unser Team einen guten 9. Platz (FIAP HONOURABLE MENTION). Für Jenny Loreen Zierold gab es hier darüberhinaus noch als besondere Auszeichnung eine FIAP Bronzemedaille für ihr Bild "Kung Fu Jaguars" (Bild unten).

Mit dem 7. Platz unter den teilnehmenden Ländern in der Sparte Digital (FIAP JONOURABLE MENTATION) war unser DVF-Team sogar noch etwas besser platziert. Die Jury vergab hier an Johnny Krüger eine FIAP Bronzemedaille für sein Bild "Kauz" (Bild oben).

Bei der Gesamtwertung der 20. FIAP Natur Biennale (genannt Odette Bretscher Trophy), die sich anhand der ereichten Platzierungen in den beiden Sparten berechnet, lag der Deutsche Verband für Fotografie sogar auf dem respektablen 5. Platz. Die Ergebnisliste stellen wir als PDF-Download bereit. In den beiden nachfolgenden Galerien zeigen wir Ihnen die allesamt hervorragenden Bildbeiträge der deutschen Teilnehmer. Wolfgang Elster

20. FIAP Natur Bienniale in Russland 2020 - Sparte Digital-Bilder


20. FIAP Natur Bienniale in Russland 2020 - Sparte Foto-Prints


Siegerbilder

Siegerehrung in Korea Siegerehrung in Korea mit Wolfgang Wiesen (rechts)

DVF-Erfolg bei 33. FIAP-Schwarzweiss-Biennale in Südkorea

Sowohl in der Nationenwertung als auch in der Einzelkonkurrenz hat das Teilnehmerteam des DVF bei der diesjährigen 33. FIAP Schwarzweiss-Biennale für Papierbilder in Korea sehr gut gepunktet. Zum einem selbstgewählten Thema konnte jeder nationale Mitgliederverband der FIAP 10 SW-Prints ins Rennen schicken.

Thema im DVF war „Musik“ und es konnte eine gute Kollektion zusammengestellt werden. Alle Werke wurden einheitlich auf Hahnemühle Fineart Papier im A3-Format mit dem Epson Sure Color P600 Drucker ausgedruckt, so dass ein sehr guter einheitlicher Gesamteindruck der 10 Arbeiten gewährleistet war, denn auch dieses Kriterium geht letztendlich unter dem Gesichtspunkt Kohärenz in die Gesamtpunktebewertung der Kollektion ein. 

Unter der Rekordbeteiligung von 48 Nationen erreichten unsere Arbeiten in der Printwertung 106 von 150 möglichen und in der Kohärenzwertung 58 von 60 möglichen Punkten. Dies bedeutete den 3. Platz der Gesamtwertung und den Gewinn der FIAP-Silbermedaille. Sieger und Gewinner des FIAP-Weltcups wurde Großbritannien, gefolgt von Irland, das die Goldmedaille gewann. 

In der Autorenwertung konnten sich Stephan Langerwisch, EFIAP, mit seiner Arbeit „Optimist“ und Tillman Böttcher, AFIAP, mit seinem Werk „Grooving“ jeweils die FIAP-Bronzemedaille sichern. Die Preise wurden im Rahmen des 33. FIAP-Kongresses im August in Seoul/Südkorea überreicht und inzwischen allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern zusammen mit dem Katalog übersandt. Alle Werke zählen als „Annahme“ für FIAP-Auszeichnungen. 

Wie dieses Beispiel zeigt, lohnt sich die Teilnahme an den alljährlich stattfindenden FIAP-Biennalen und ich wäre sehr dankbar, wenn sich in Zukunft noch mehr Fotografinnen und Fotografen daran beteiligen würden. Die jeweiligen Teilnahmebedingungen werden auf unserer Website und möglichst auch im DVF-Journal veröffentlicht. Wolfgang Wiesen, FIAP Beauftragter


FIAP Silbermedaille für den DVF

FIAP Silbermedaille

Über FIAP-Biennalen

FIAP-Biennalen sind internationale Fotowettbewerbe, welche zwischen allen Mitgliedsländern der FIAP ausgerichtet werden. Jedes Mitgliedsland hat das Recht eine ausgewählte nationale Kollektion beim jeweiligen Veranstalter einzureichen. In regelmäßigen Abständen finden folgende Biennalen statt:

  • Monochrom-Biennalen
  • Farbpapier-Biennalen
  • Digitalfotos-Biennalen
  • Natur-Biennalen (Papierbilder/Digitalfotos)
  • Jugend-Biennalen


Wird das Werk eines Fotografen für die nationale Kollektion zur Teilnahme an einer FIAP-Biennale ausgewählt, zählt diese Wahl als Annahme für die Erlangung von FIAP-Titeln.

Ausschreibungen für zukünftige Biennalen werden rechtzeitig hier eingestellt.